Projekttag Wald

Waldtag der 3. Klasse im Nottauer Wald

Die Drittklässler auf großer Erkundungstour mit Jäger Mairinger

Frau Boese und Frau Fischl starteten am 12.10.2011 zum Projekttag „Lernort Natur“ in den Wald. Es ging mit dem Bus in die luftigen Höhen des Nottauer Waldes. Dort begrüßte der Waidmann, Sepp Mairinger, mit seiner Gattin unsere Schüler und Lehrerinnen sehr herzlich und erklärte den Tagesablauf: „Zusammen mit meinem Jagdhund Cosmo werden wir heute Flora und Fauna etwas näher kennenlernen!“ Alle waren schon sehr gespannt.

Los ging es mit einer Baumkunde-Stunde. Herr Mairinger erläuterte die Unterschiede der verschiedenen Baumarten und ließ die Schüler Blätter erfühlen und bestimmen. Dabei wurde so manche Wissenslücke offenbar – aber einige Schüler bewiesen auch ein sehr solides Grundwissen.

Im weiteren Ablauf stieß die Gruppe auf ihrem Weg durch den Wald auf ein Hornissennest. Die Kinder beobachteten den Flug der Hornissen. Die großen Insekten waren für die Schüler von besonderem Interesse, da viele von ihnen noch nie so nah an Hornissen herangekommen waren. Herr Mairinger erklärte, dass Hornissen nicht so giftig sind, wie dies oft angenommen wird und dass eher die Tiere den Menschen scheuen, als umgekehrt.

Als Nächstes besichtigte die 3. Klasse einen Fuchsbau und passierte eine Wildfutterkrippe. Schließlich grenzte Herr Mairinger ein Stück Wald ab und demonstrierte wie viel Müll auf diesem Stück Natur entsorgt wurde. Den Kindern verdeutlichte er auf diese Weise sehr anschaulich, wie gedankenlos die Menschen mit der Ressource Wald umgehen.

Zusammen mit Schülern der Schulen Schaibing und Untergriesbach stärkten sich alle Kinder auf dem Hof von Jäger Brombacher mit Pommes, Ketchup und heißem Tee.  Alle Beteiligten waren sich einig: Das war ein toller Tag und jeder hat wieder viel gelernt. Bis zum nächsten Jahr !