Pavillon

Der Stolz der Schüler mit Fest eingeweiht

Pavillon im Schulgarten „ersetzt“ morsche Platane

Obernzell. Beste Stimmung herrschte am Donnerstagvormittag an der Grundschule Obernzell. Der neue Pavillon im Pausenhof wurde eingeweiht, der „Stolz der Schüler“. Sie hatten in einer Umfrage den Wunsch danach geäußert. An dieser Stelle hatte man die große, alte Platane fällen müssen. Nach dem Begrüßungslied „Grüaß de God“, eröffnete Stellvertr, Schulleiterin Claudia Seitz das Fest. Mit dabei waren unter anderem  Pfarrer Peter Meister,1.Bürgermeister Josef Würzinger, seine Stellvertreterin Anna Maria Dobler-Schweller, Schulamtsdirektorin Friedel Dollinger, die Koordinatorin des Projekts Gute gesunde Schule Steffi Reichardt,  Architektin Margot Engel,  die die kostenlos Planung und Bauaufsicht übernommen hatte, wie auch die Elternbeiratsvorsitzende Julia Hild-Böhmisch, die erfolgreich Sponsoren suchte und das Projekt aktiv begleitete. Der Gruß galt auch den Vertretern der Firmen und Banken aus der Region, die durch ihre Unterstützung das Projekt in dieser schönen Form erst ermöglichten. Ebenso galt ihr Gruß den Mitarbeitern des Gemeindebauhofes mit Leiter Manfred Balzer und Zimmerer Johann Atzinger, denen sie für die Erstellung des Pavillons herzlich dankte. Ebenso galt der Dank den Mitgliedern des Elternbeirates die den Stehempfang mit Imbiss und Buffet  für die Feierstunde vorbereitet hatten. Mit dem Lied „Ich lieb den Frühling..“ brachte sich die Klasse 2 in die Feier ein, die Schüler stellten in einigen Sätzen ihre Gedanken zum neuen Pavillon vor, ehe die Klasse 1 feststellte: „Was für ein Tag“. In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Würzinger allen Ideengebern und Unterstützern für dieses Projekt und wünschte Schülern wie Lehrern viel Freude damit. Diese Freude ist vorhanden ,versicherte Birgít Luger als Leiterin der Mittagsbetreuung an der Schule, mit dem Pavillon sei ein langgehegter Wunsch nach einer Rückzugs- und Lernmöglichkeit auch im Freien in Erfüllung gegangen. Mit einem flotten Tanz gaben die Kinder der Mittagsbetreuung ihrer Freude Ausdruck.  Architektin Margot Engel lobte das gute Miteinander bei diesem gelungenen Gemeinschaftswerk , für das sie als Architektin und Mutter eines Schulkindes natürlich gerne ehrenamtlich mitarbeitete. Die Ocarinagruppe von Vera Unfried gab Proben ihres Könnens ab. Die Klasse 4 brachte passend  das „Schreinerlied“ dar. Julia Hild-Böhmisch dankte stellvertretend für die Eltern. Dann hieß es „Flashmob Happy“ der Klassen  3 und 4 auf dem Pausenhof. Laut Rektorin Susanne Hickl-Pokorny konnte durch das großzügige Sponsoring der Obernzeller Banken, Geschäfte und Betriebe konnte ein  zusätzlicher Kostenaufwand von gut  15000 Euro abgedeckt werden. Danach segnete Pfarrer Peter Meister den neuen Pavillon. Nach dem Schlusslied „Schule ist mehr“,durchtrennten die Ehrengäste mit der Schulleitung die Absperrbänder.np.